Joe B.: Check24 hat mein Leben zerstört!

Kredite, Versicherungen, Handyverträge. All dies schloss Familienvater Joe B. in den letzten Monaten über die Internetplattform Check24 ab. Aber nicht einmal, sondern immer und immer wieder in der Hoffnung Geld zu sparen. Das Ergebnis: mehrere hunderttausend Euro Schulden, eine zerrüttete  Ehe und ein Haus vor der Zwangsversteigerung.

„Es war wie eine Sucht.“ Diesen Satz hört man oft von Joe B. Joe B. war jedoch nie drogenabhängig. Alkohol trank er wenn dann immer nur in Maßen und „bis auf einen Zug im Alter von 16 Jahren“ griff er auch nie zur Zigarette. Joe B.s Sucht war eine andere. Er war süchtig nach Angeboten in Onlinevergleichsportalen.

Joe B., einst stolzer Familienvater während unseres Gesprächs.

„Angefangen hat alles damals, als ich nach einer günstigen KFZ-Versicherung für das Auto meiner Frau gesucht habe.“ Joe erklärt uns mit wenigen Worten was er damals getan hat. Am Computer zeigen will er es uns auf keinen Fall, die Rückfallgefahr wäre zu groß. „Ich musste nur ein paar Daten eintragen und mir wurden direkt die günstigsten Versicherungen angezeigt. Es war kaum zu glauben, aber angeblich würden wir dadurch über 300 Euro im Jahr sparen. Das war zu gut um wahr zu sein.“ Es sind Momente wie diesen in denen man erahnt, wie dieser Mann damals fest im Leben stand. Joe berichtet weiter von den Gesprächen mit seiner Frau. Ihrer Skepsis. Solche Summen wären unmöglich einzusparen, schließlich hatten sie die Versicherung von ihrem damaligen Stammversicherungsvertreter vermittelt bekommen und der wüsste doch am besten von den Bedürfnissen der Familie mit ihren 2 Kindern.

Weiterlesen