Gebunden, kartoniert, broschiert, Taschenbuch – Was sind die Unterschiede?

Die Tage kam bei uns die Frage auf, was eigentlich ein Taschenbuch ausmacht. Ist es der Einband und ist jedes Buch ohne Hardcover ein Taschenbuch? Ist jedes Taschenbuch broschiert und ist broschiert dasselbe wie kartoniert? Das soll hier in aller Kürze beantwortet werden.

Was ist ein gebundenes Buch?

Ein gebundenes Buch ist eines mit festem Einband der aus Karton oder Pappe besteht. Der Einband ist nicht flexibel. Gebundene Ausgaben sind teurer als broschierte und werden meist für Erstausgaben benutzt. Im englischen werden gebundene Bücher als Hardcover bezeichnet.

Was ist ein broschiertes Buch?

Broschiert ist ein Buch, wenn es keinen festen Einband besitzt. Der Umschlag ist flexibel und liegt direkt an den Blättern an. Broschierte Bücher werden auch oft als Softcover bezeichnet.

Was ist ein kartoniertes Buch?

Ein kartoniertes Buch ist schlicht und ergreifend eines, das in Karton eingeschlagen wurde. Ein Buch kann broschiert sein, aber wenn es keinen Einband aus Karton hat ist es nicht kartoniert.

Was ist ein Taschenbuch?

Das Taschenbuch zeichnet in erster Linie seine geringere Größe aus. Meist ist es nicht kartoniert sondern hat einen Umschlag aus starkem Papier. Deswegen werden Taschenbücher im englischen auch als Paperback bezeichnet. Taschenbücher sind qualitativ schlechter als gebundene Bücher und wurden in der Regel einige Zeit nach der Erstveröffentlichung als günstige Alternative angeboten. Heute können Bücher auch direkt als Taschenbuch auf den Markt kommen.

Gut, das ist nun geklärt. Oder haben wir was vergessen?

Links zum Thema