Rezension: Die drei Fragezeichen ??? und der lachende Schatten

Buchcover: Die drei Fragezeichen und der lachende SchattenIndianer können mehr als nur schleichen und Bogen schießen. Genau dies wird einigen von ihnen zum Verhängnis, aber zum Glück ist auf die drei Fragezeichen Verlass und sie werden zu Rettern in der Not. Aber natürlich nicht ohne zuvor dem Geheimnis des lachenden Schatten auf die Spur zu kommen. Ist es nun ein Mann, eine Frau oder ein Kind? Justus, Bob und Peter machen sich drauf und dran den Fall zu lösen!

Worum geht es

Das ist doch mal ein Zufall. Bob und Peter sind auf dem Heimweg, als sie auf einmal bei einem Haus, das von einer Mauer umgeben ist einen Hilferuf hören. Kaum angehalten trifft Bob eine kleine goldene Figur die über die Mauer geworfen wurde. Die beiden schlagen sich geistesgegenwärtig ins Gebüsch um die Lage zu peilen, als das Tor aufgeht und sie zwei Männer sehen, die scheinbar nach der Figur suchen. Viel merkwürdiger ist allerdings die missgestaltete Figur, welche im Nebel ebenfalls auftaucht und die auf merkwürdige Art und Weise lacht.

Eine blutige Botschaft

Zurück am Schrottplatz zeigen sie Justus die Figur und entdecken in der Figur eine Botschaft. Eine mit Blut geschriebene Botschaft in unbekannter Sprache. Wohl dem der einen berühmten Regisseur zum Freund hat der viele Bekannte hat und der einen mit einem Sprachforscher bekanntmachen kann. So landen die drei Fragezeichen bei Professor der ihnen tatsächlich die Botschaft übersetzen kann. Die Sprache ist eindeutig indianisch, allerdings von einem Volk, das abgeschieden in einem völlig anderen Teil des Landes lebt. Wie diese Botschaft hier nach Kalifornien kommt ist auch dem Professor ein Rätsel.

Es wir immer klarer, irgendwo muss ein Goldschatz versteckt sein und irgendjemand hat vor ihn zu heben. Doch kurz vor der Aufklärung des Falls werden sie entdeckt und gefangen genommen. Wie können die drei Detektive dieser Falle entkommen?

Fazit

Der lachende Schatten ist der erste Fall nach dem Tode von Robert Arthur und der zweite der von William Arden für die drei Fragezeichen-Reihe geschrieben wurde. Zwar ist die Grundidee ganz gut, aber kommt keine rechte Spannung auf, und dass obwohl die Juniordetektive hier zum ersten Mal seit langer Zeit wieder in richtiger Gefahr sind. Leider muss man sagen, dass sowohl der Anfang, als auch die Auflösung des Falls etwas an den Haaren herbeigezogen sind. Die Auflösung was den lachenden Schatten angeht ist ebenfalls ein wenig enttäuschend.

Buchinformationen

Autor William Arden
Titel Die drei ??? und der lachende Schatten
Originaltitel The Mystery of the Laughing Shadow
Seiten 160
Übersetzung durch Leonore Puschert
Datum der Erstveröffentlichung 1971
Verlag Franckh Kosmos Verlag
Genre Jugendbuch, Krimi, Detektivgeschichte
ISBN-13 978-3-440-14179-3
Leseprobe Link zur Leseprobe
Buchhomepage Link zur Buchhomepage
Verlagshomepage Link zur Verlagshomepage
Herkunft Bücherei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.