Rezension: Die drei Fragezeichen ??? und das Bergmonster

Buchcover: Die drei Fragezeichen und das BergmonsterWo die Nepalesen ihren Yeti haben, hat der verschlafene Ort Sky Valley ein Bergmonster. Jedenfalls angeblich, denn noch niemand hat es gesehen. Eine Herausforderung für die drei Fragezeichen. 

Werden Justus, Bob und Peter den Schlüssel zu diesem Fall finden? 

Worum geht es?

 

Fazit

Leonore Puschert muss beim Übersetzen dieser Folge ein Stein von Herzen gefallen sein, dass sie sich damals entschieden hat aus den beiden deutschen Brüdern Hans und Konrad Schmid die irischen Brüder Kenneth und Patrick O’Ryan gemacht zu haben. Hätte sie nämlich ein rein englischsprechendes Herkunftsland gewählt wären die Verdachtsmomente ihrer Vettern ihr gegenüber nicht ganz so nachvollziehbar gewesen.

Auf jeden Fall ist es schön, dass die beiden tatkräftigen Brüder hier mal etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen. Bislang durften sie schließlich nur auf dem Schrottplatz mit anpacken oder Taxi für die drei Fragezeichen spielen. Keine sehr erfüllende Aufgabe, wenn ihr mich fragt. Zwar bleiben sie weiterhin deutlich hinter Justus, Bob und Peter zurück, aber man freut sich, dass ihnen auch mal so etwas wie eine Hintergrundgeschichte zugestanden wird.

Leider ist der Fall an sich nicht so ganz spannend und die mitspielenden Charaktere bleiben eher blass und langweilig, da ihre Motivation nicht wirklich nachvollziehbar ist. Wir haben da den schießwütigen Fotografen, den vegetarisch lebenden Naturfreund, der mit den Tiere reden kann sowie Kathleens Ehemann Jack Hammond, der ein Loch in die Erde graben lässt und egal wofür es ist, es ist einfach nur ein bescheuerter Plan.

Es ist zwar bekannt, dass in die Serie auch immer mal wieder real übersinnliche Phänomene eingebaut werden sollten (mehr dazu die Tage beim Fall des Karpatenhundes), aber die Hinweise auf dieses yeti-hafte Bergmonster… man hätte es auch lassen können.

Die endgültige Auflösung durch Justus erscheint dann am Ende zwar etwas hopplahopp, bietet aber zum Glück dennoch einen versöhnlichen spannenden Abschluss, so dass der Fall der drei Fragezeichen und des Bergmonsters kein kompletter Reinfall ist.

Buchinformationen

Autor M. V. Carey
Titel Die drei ??? und das Bergmonster
Originaltitel The Mystery of Monster Mountain
Seiten 129
Übersetzung durch Leonore Puschert
Datum der Erstveröffentlichung 1976
Verlag Franckh Kosmos Verlag
Genre Jugendbuch, Krimi, Detektivgeschichte
ISBN-13 978-3-440-14339-1
Leseprobe Link zur Leseprobe
Buchhomepage Link zur Buchhomepage
Verlagshomepage Link zur Verlagshomepage
Herkunft Bücherei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.