Buchvorstellung: Nur du kannst die Menschheit retten

Buchcover: Nur du kannst die Menschheit retten - Terry PratchettAnlässlich des heutigen Weltschildkrötentags schauen wir auf ein fast vergessenes Werk des Autoren, der die wohl zweitberühmteste Schildkröte der Weltliteratur erfunden hat, Terry Pratchett. Bei dem Buch handelt es sich allerdings um keines aus dem riesigen Scheibenwelt-Zyklus, sondern dem ersten Teil der Johnny Maxwell-Trilogie, der in diesem Jahr 25 Jahre alt wurde: „Nur du kannst die Welt retten“.

Worum geht es?

"Nein. Ich bin der, der immer mit den anderen rumhängt und den niemand bemerkt", sagte Johnny verzweifelt. "Wer? Ich habe sonst niemanden gesehen." "Genau! Das war ich!"

Der Junge mit diesem geringen Selbstbild von sich ist Johnny Maxwell, Schüler und Einwohner der typischen englischen Kleinstadt Blackbury und ansonsten ein ganz normaler zwölfjähriger Junge mit einem ganz normalen Freundeskreis. So normal wie Jungen in diesem Alter jedenfalls sein können.

Als solch ein normaler Junge spielt er auch hin und wieder Computerspiele, die er als gecrackte Versionen von seinem Freund Wobbler bekommt. Eines davon ist das Weltraum Action-Spiel „Nur du kannst die Menschheit retten“ in dem der Spieler mit seinem Raumschiff die angreifenden Schiffe des ScreeWee-Imperiums ausschalten soll, welche die Erde bedrohen.

Man kann sich seine Verwunderung vorstellen, als diese ScreeWee anstatt ihn anzugreifen sich ihm ergeben und ihn bitten sie zurück nach Hause zu bringen. Ist das ein Scherz der Programmierer? Oder von Wobbler, dem Meistercracker? Oder ist das der besondere Realitätsgrad des Spiels? Johnny weiß es nicht, nimmt die Kapitulation des Captains der ScreeWee jedoch an und ist somit ab sofort für diese verantwortlich. Während er schläft befindet er sich nun nicht mehr in seinem Bett sondern, tatsächlich an Bord eines Kampfschiffs und versucht die ScreeWee vor anderen Spielern die diese noch immer angreifen wollen zu verteidigen. Gleichzeitig ist er sich absolut nicht sicher, ob er nicht doch verrückt geworden ist und sich alles nur einbildet.

Währenddessen beschweren sich immer mehr Spieler beim Hersteller, dass sie die ScreeWee im Spiel kaum oder nur sehr schwer finden können. Irgendetwas scheinen Johnnys Aktionen also zu bewirken.

Allerdings gibt es an Bord der ScreeWee-Flotte größere Konflikte. Der Artillerieoffizier kann sich mit der Kapitulation nicht abfinden und fordert immer vehementer umzukehren und lieber den Tradtitionen der ScreeWee entsprechend zu kämpfen und vielleicht unterzugehen, als feige zu fliehen. Der Captain hält jedoch am weiteren Kurs fest und will für sein Volk nicht dasselbe Schicksal, wie die komplett ausgerotteten Space Invader, deren vernichtete Raumschiffe noch immer durch das All treiben.

Zum Glück erhält Johnny jedoch Hilfe von vollkommen unerwarteter Seite.

Fazit

Das ist also eines der Bücher von Terry Pratchett die nichts mit der Scheibenwelt zu tun haben. Genau wie die Bücher der bekannteren Nomen-Trilogie spielt das Buch in der englischen Stadt Blackbury und genau wie die andere Trilogie behandelt es damals aktuelle Themen, die aber noch heute eine große Bedeutung haben.

Eines der Leitmotive des Buchs ist der Kontrast zwischen dem normalen Leben Johnnys in schwierigen Verhältnissen mit Eltern die nur wenig Zeit für ihn haben und der scheinbaren Realität des Computerspiels. Johnny erkennt die Konzepte, welche die Menschheit sich für die Kriegsführung auferlegt hat, insbesondere über die Behandlung von Kriegsgefangenen und muss erkennen, dass er die Verantwortung für die ScreeWee hat und sicherstellen muss, dass sie alle zurück in ihre Heimat kommen.

Interessant ist vor allem der Vergleich des abstrakten Computerspiels mit den Fernsehbildern eines entfernten Krieges, die dauernd in den Nachrichten gezeigt werden. In beiden Fällen ist man so weit davon weg, dass es einen nicht kümmert was dort passiert, bzw man nicht weiß, ob es tatsächlich passiert oder nur Einbildung ist.

Die verschiedene Wahrnehmung der Realität oder des Traumes zeigt sich auch an anderen Stellen, z.B. wie die außerirdischen ScreeWee aussehen, je nachdem welche Vorstellungen man von ihnen oder Außerirdischen im allgemeinem hat.

Andere kleine Anspielungen gibt es auf Entwicklungen des Feminismus, männliches Imponiergehabe und wie man anderen etwas vormacht sowie das Verhältnis von Mädchen und Jungen zueinander.

Lesen oder nicht Lesen?

Nur du kannst die Menschheit retten ist mit Sicherheit nicht das beste Buch von Terry Pratchett. Dennoch bietet es einige Stunden Lesespaß und ist wahrscheinlich am besten dazu geeignet als Buch für Kinder, bzw. als Young Adult Novel bezeichnet zu werden. Es ist nicht allzu lang und kann in einem Zug durchgelesen werden, da es keinen wirklichen Bruch im Erzählfluss gibt.

Die Sache mit der zweitberühmtestens Schildkröte

Achja, die berühmteste Schildkröte noch vor Groß A’Tuin ist natürlich noch immer Momos Kassiopeia.

Trivia

Inspiriert von diesem Buch wurde 1998 ein Computerspiel veröffentlicht, in dem der Spieler auf eine 3000 Jahre dauernde Echtzeitreise nach Alpha Centauri geschickt wird.

Buchinformationen

Autor Terry Pratchett
Titel Nur du kannst die Menschheit retten
Originaltitel Only You Can Save Mankind
Seiten 224
Übersetzung durch Sabine Schmidt
Datum der Erstveröffentlichung 1992
Verlag Goldmann Verlag
Genre Fantasy
ISBN-13 978-3442426331
Leseprobe Link zur Leseprobe
Buchhomepage Link zur Buchhomepage
Verlagshomepage Link zur Verlagshomepage
Herkunft eBook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.