Rezension: Die drei ??? und der Karpatenhund

Mannomann, was ist nur los am Paseo Place Nummer 402? Kaum treffen die drei Fragezeichen ein, schon haben sie es nacheinander mit einem Einbruch, vergifteten Pralinen und einem Sprengstoffanschlag zu tun. Dabei lautete ihr Auftrag doch völlig anders und den lösen sie auch noch in Rekordzeit. Wer bei so vielen unterschiedlichen Verbrechen noch genug Zeit zum schlafen hat, der weiß nicht, was er verpasst. Oder wissen es andere?

Worum geht es?

Weihnachtsferien in Rocky Beach. Zeit für die drei Detektive sich um Fenton Prentice zu kümmern. Seit einiger Wochen sieht er nämlich immer wieder merkwürdige Lichterscheinungen in seiner Wohnung. Außerdem scheint jemand regelmässig seine Wohnung zu durchsuchen. Ein neugieriger Geist? Oder ein einsamer leicht verwirrter alter Mann? Die drei Fragezeichen wollen sich  gerade verabschieden, da hören sie Tumult auf den Straßen vor dem Gebäudekomplex. Ein Einbrecher befindet sich auf der Flucht und die Polizei durchsucht die Gegend, kann den Einbrecher aber nicht finden.

Weiterlesen

Rezension: Die drei ??? und die gefährliche Erbschaft

Buchcover: Die drei Fragezeichen und die gefährliche ErbschaftAbsolute Leseempfehlung. Habt ihr noch nie ein Buch der drei Fragezeichen in Händen gehalten, dann greift bei diesem zu. Justus, Bob und Peter folgen den Spuren des alten Dingo auf der Jagd nach einem Edelsteinschatz in Millionenhöhe. Nur wenn alle drei ihr Bestes geben werden sie den Schatz gemeinsam finden. Aber nicht nur sie sind hinter den Steinen her. Ein alter Rivale setzt alle Hebel in Bewegung um ihnen zuvorzukommen.

Worum geht es?

Erneut haben die drei Fragezeichen es mit den rätselhaften Hinterlassenschaften eines Toten zu tun. Der Einsiedler Marcus Towne, genannt Dingo, war nicht gut auf seine Verwandten zu sprechen und hat sein gesamtes Vermögen an einem unbekannten Ort versteckt. Nur wer seine Rätsel lösen kann wird am Ende die Edelsteine in Millionenhöhe finden und behalten dürfen.

Weiterlesen

Rezension: Die drei ??? und der Zauberspiegel

Buchcover: Die drei Fragezeichen und der ZauberspiegelWenn ein Mann angeblich in einem Spiegel verschwunden ist und ein Geist im Haus umhergeht, dann sind der Scharfsinn von Justus Jonas, der Einsatz von Peter Shaw und die Recherchefähigkeit von Bob Andrews gefragt. Nur sie können verhindern, dass im fernen Staate Ruffino eine neue Ungerechtigkeit entsteht. Aber nur, wenn sie dem Geheimnis des Zauberspiegels auf den Grund gehen können.

Worum geht es?

 

Fazit

Als ich das Vorwort von Alfred Hitchcock las war ich etwas verwirrt. Ich meine nicht die typische Vorstellung der drei Detektive, sondern den Hinweis, dass alle Gegebenheiten und Personen verändert wurden, um die realen Beteiligten zu schützen. Alfred Hitchcock gibt noch den omynösen Hinweis, dass aus einer Firma und ihrem Geschäftsführer hier der Staatspräsident eines fiktiven Kleinstaats wurde. Dies ist auch nachvollziehbar, wird doch das dunkle Geheimnis des Präsidenten detailliert entschlüsselt und die drei Fragezeichen verpflichten sich Stillschweigen zu bewahren. Wie widersinnig wäre es da, das ganze dann in einem Buch zu veröffentlichen. Insofern also ein netter Schachzug um die Fälle der drei Fragezeichen für den Leser glaubhafter zu machen.

Was mir allerdings an der ganzen Sache komisch vorkommt ist, dass im Fall der silbernen Spinne die Übersetzerin Leonore Puschert scheinbar völlig ohne Not in ihrer Übersetzung den genau umgekehrten Weg gegangen ist. Wie schon in der Rezension zur silbernen Spinne geschrieben spielt das amerikanische Original in einem fiktiven europäischen Staat und die drei Fragezeichen helfen dem designierten Staatsoberhaupt. In der deutschen Übersetzung reisen Justus, Bob und Peter nach Texas und führen die Ermittlungen für dem kommenden Geschäftsführer eines Großkonzerns.

Der Fall der silbernen Spinne wurde zwar zeitlich vor dem des Zauberspiegels geschrieben und in Amerika veröffentlicht. In Deutschland erschien er allerdings erst deutlich später und nach dem des Zauberspiegels. Inwiefern Leonore Puschert die Geschichte dennoch kannte ist wohl nicht mehr herauszufinden, aber die Parallele ist schon sehr auffällig.

Seis drum, jedenfalls ist der Fall des Zauberspiegels einer der Fälle die ich nicht mehr richtig im Gedächtnis hatte. Vor allem die Auflösung hatte ich völlig anders in Erinnerung und dachte es gehe um im Spiegel versteckte Juwelen. So kann man sich irren, aber es macht das Buch nicht schlechter. Die gruselige Grundstimmung rund um den Zauberspiegel ist in dem Buch nämlich gut getroffen. Als Justus der Geistererscheinung persönlich auf den Grund geht zieht ein Gewitter auf und liefert die passende Hintergrundstimmung für den ersten kleinen Showdown. Auch ist durchs ganze Buch eine eher gedämpfte Grundstimmung zu spüren, die durch viele kleine Details ausgedrückt wird.

Das Ende kann zwar nicht zu 100% mit dem Rest mithalten und die Auflösung des ganzen Falls ist etwas runtergerattert, aber alles in allem ist es ein nettes Abenteuer für die drei Detektive bei dem mir vor allem die Figur des Brotverkäufers gut gefallen hat.

Übrigens: Da ich nicht ganz glauben konnte, dass es solche fahrenden Brotverkäufer gegeben hat habe ich etwas nachgeforscht und das hier gefunden. Wieder etwas gelernt.

Schön ist übrigens, dass Peter hier mal wieder ein paar Gelegenheiten hat sich etwas auszeichnen zu können. Es wird ja sonst leider öfter etwas still um ihn und er verkommt zum schmückenden Beiwerk während Justus den Fall löst und Bob recherchiert..

Rezension: Die drei ??? und das Bergmonster

Buchcover: Die drei Fragezeichen und das BergmonsterWo die Nepalesen ihren Yeti haben, hat der verschlafene Ort Sky Valley ein Bergmonster. Jedenfalls angeblich, denn noch niemand hat es gesehen. Eine Herausforderung für die drei Fragezeichen. 

Werden Justus, Bob und Peter den Schlüssel zu diesem Fall finden? 

Worum geht es?

 

Fazit

Leonore Puschert muss beim Übersetzen dieser Folge ein Stein von Herzen gefallen sein, dass sie sich damals entschieden hat aus den beiden deutschen Brüdern Hans und Konrad Schmid die irischen Brüder Kenneth und Patrick O’Ryan gemacht zu haben. Hätte sie nämlich ein rein englischsprechendes Herkunftsland gewählt wären die Verdachtsmomente ihrer Vettern ihr gegenüber nicht ganz so nachvollziehbar gewesen.

Auf jeden Fall ist es schön, dass die beiden tatkräftigen Brüder hier mal etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen. Bislang durften sie schließlich nur auf dem Schrottplatz mit anpacken oder Taxi für die drei Fragezeichen spielen. Keine sehr erfüllende Aufgabe, wenn ihr mich fragt. Zwar bleiben sie weiterhin deutlich hinter Justus, Bob und Peter zurück, aber man freut sich, dass ihnen auch mal so etwas wie eine Hintergrundgeschichte zugestanden wird.

Leider ist der Fall an sich nicht so ganz spannend und die mitspielenden Charaktere bleiben eher blass und langweilig, da ihre Motivation nicht wirklich nachvollziehbar ist. Wir haben da den schießwütigen Fotografen, den vegetarisch lebenden Naturfreund, der mit den Tiere reden kann sowie Kathleens Ehemann Jack Hammond, der ein Loch in die Erde graben lässt und egal wofür es ist, es ist einfach nur ein bescheuerter Plan.

Es ist zwar bekannt, dass in die Serie auch immer mal wieder real übersinnliche Phänomene eingebaut werden sollten (mehr dazu die Tage beim Fall des Karpatenhundes), aber die Hinweise auf dieses yeti-hafte Bergmonster… man hätte es auch lassen können.

Die endgültige Auflösung durch Justus erscheint dann am Ende zwar etwas hopplahopp, bietet aber zum Glück dennoch einen versöhnlichen spannenden Abschluss, so dass der Fall der drei Fragezeichen und des Bergmonsters kein kompletter Reinfall ist.

Rezension: Die drei ??? und der Phantomsee

Buchcover: Die drei Fragezeichen und der PhantomseeWie findet man einen Schatz von dem niemand weiß, ob er überhaupt existiert? Wie folgt man den Spuren eines Mannes der seit fast 100 Jahren tot ist? Wie wird man all die Verfolger los, die ebenfalls hinter dem Schatz her sind? Aber vor allem: Wie um alles in der Welt erkennt Bob Andrews einen Malaien-Kris wenn er ihn sieht? 

Worum geht es

Kaum hat Titus Jonas von einem Museum eine alte Schiffstruhe für den Schrottplatz erworben, schon entspinnt sich daraus ein neuer spannender Fall für die drei Fragezeichen Justus, Bob und Peter. Direkt am Museum gibt es in Form von Java-Jim direkt einen Interessenten für die Truhe, der behauptet, dass sie ihm gestohlen wurde. Nichts dagegen zu sagen, wenn er es denn beweisen könnte. Kann er aber nicht, dafür springt Bob aus einem Geheimfach innerhalb der Truhe direkt ein Dolch entgegen. Eine Falle für allzu neugierige Schnüffelnasen?

Weiterlesen

Rezension: Die drei ??? und die rätselhaften Bilder

Buchcover: Die drei Fragezeichen und die rätselhaften BilderWas passiert, wenn Justus Jonas bei der Telefonlawine ein wichtiges Detail vergisst? Was wollte der Künstler uns mit seinen Bildern überhaupt sagen? Brauchen wir für die Lösung des Falls einen Kunsthistoriker oder reicht der geniale Kopf des ersten Detektivs aus? Sicher ist nur eines: es gibt mehr als eine Partei die hinter den Bildern des verstorbenen Joshua Cameron her ist und in ihnen steckt eine verborgene Botschaft.

Worum geht es?

Da begleiten Justus und Peter einmal Justus‘ Onkel Titus Jonas auf einer seiner Einkaufstouren, schon entdeckt Justus einen Schatten der gerade dabei ist in das Haus einzubrechen das sie besuchen wollen. Sie überzeugen den Besitzer Professor Carswell mit ihnen nachzuschauen und entdecken tatsächlich einen Einbrecherder der Professor Carswells Sohn Hal überrumpelte und sich aus dem Staub macht. Trotz einer kurzen Verfolgungsjagd kann der Einbrecher entkommen.

Weiterlesen

Rezension: Die drei ??? und die singende Schlange

Buchcover: Die drei Fragezeichen und die singende SchlangeWas passiert, wenn Justus Jonas im Straßenverkehr nicht aufpasst? Die Schlangen singen es schon von den Dächern: er gerät mit seinen beiden Kollegen Bob und Peter direkt in ein neues Abenteuer in dem er für die drei Fragezeichen in die Kreise einer geheimnisvollen Geheimgesellschaft eindringt. Welche Pläne verfolgen Asmodis und Co und gelangt das Lied der Schlange noch in die Charts?

Worum geht es?

Da wollen die drei Fragezeichen Justus, Bob und Peter mal einen gemütlichen Tag am Strand verbringen und schon schlittern sie durch Justus‘ Unachtsamkeit in einen neuen Fall. Gerade auf dem Rad hat Justus fast einen Unfall mit Allie und ihrem Pferd Queenie, bei dem Allie abgeworfen wird. Während Tante Mathilda die leicht verletzte Allie ein paar Straßen weiter nach Hause bringt dürfen die drei Detektive das Pferd zurück bringen.

Dort am Haus angekommen treffen sie auf Allies Tante Patricia Osborne, einer sehr stark esotherisch angehauchten Person, die purpur trägt und Allie mittels Spinnweben verarzten möchte. Ob diese die Blutung stillen, oder es von alleine aufhörte wird aber wohl nie geklärt werden. Dass ihnen der schwarzgekleidete Mann der ihnen auf dem Rückweg auf der Veranda des Hauses entgegen kommt, äußerst unsympathisch ist, ist dafür sofort klar.

Weiterlesen

Rezension: Die drei ??? und der rasende Löwe

Buchcover: Die drei Fragezeichen und der rasende LöweDer Dschungel, die grüne Hölle und mittendrin die drei Fragezeichen Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews umzingelt von angriffslustigen wilden Tieren. Dies alles und noch viel mehr bietet der Fall der drei Fragezeichen und dem rasenden Löwen. Nur in einer Nummer kleiner.

Worum geht es?

Was gibt es besseres als den ganzen Tag über von Tante Mathilda den ganzen Tag über mit Arbeit auf dem Schrottplatz überhäuft zu werden? Keine Frage für die drei Fragezeichen Justus, Bob und Peter: natürlich ein neuer Fall! Wie gut, dass Alfred Hitchcock ihnen genau so einen vermittelt. Im Tierpark Dschungelland gibt es seit einiger Zeit Probleme. Einer der Löwen bekommt hin und wieder Fälle von Raserei, was für diesen eigentlich zahmen Löwen äußerst ungewöhnlich und für die Menschen um ihn herum extrem gefährlich ist. Vor allem, da er in einem Film mitspielen soll, der zur Zeit auf dem Gelände des Parks gedreht werden soll und sein Besitzer Jim Hall hohe Strafen zahlen muss, wenn der Löwe George nicht einsatzfähig ist und der Film scheitert.

Weiterlesen